Wer hoch pokert kann auch viel verlieren

Eines der beliebtesten Glücksspielarten ist Pokern und findet seinen Anfang im 16. Jahrhundert. Früher wurde das Spiel mit 20 Karten und 4 Spielern gespielt und hatte einen sehr schlechten Ruf, da das Pokern sehr vielen Menschen ihr gesamtes Hab und Gut gekostet hatte. Erst Anfang der 1970er Jahre wurde das Pokern immer beliebter und fand zu mehr Popularität.

Inzwischen gibt es sogar Pokerturniere, die im Fernsehen ausgestrahlt werden, was das Spiel noch berühmter machte und die Leute es nicht mehr unbedingt als betrügerisches Glücksspiel ansehen, sondern eher dazu animiert werden es selbst einmal zu probieren.

Bedenken sollte man aber, dass das Pokern definitiv ein Glücksspiel ist und deswegen ein gewisses Abhängigkeitsrisiko gegeben ist. Kleine Einsätze können sich schnell zu großen Summen addieren, die die wirtschaftliche Existenz gefährden können. Um diese Gefahr zu minimieren sollte man auf jeden Fall besonders beim Online Pokern darauf achten, dass man nur in seriösen Casinos spielt. Wie genau man ein seriöses online Casino erkennen kann können sie im Internet nachlesen.

Wie spielt man Poker?

Poker ist eigentlich nicht sonderlich schwer, so werden nach dem setzen des Mindesteinsatzes die Karten ausgegeben, danach folgen mehrere Setzrunden und zwischen diesen können die Spieler die Karten tauschen oder sich neue geben lassen. Sollten Spieler freiwillig ausscheiden bleibt ihr Einsatz trotzdem im Pot und das Geld ist für denjenigen verloren. Das Spiel endet erst wenn der Einsatz von einem Spieler höher ist, als die anderen bereit sind zu setzen. Es kann aber auch sein, dass das Spiel so lange weiter geht bis alle Karten ausgegeben wurden oder sobald der vorher vereinbarte Höchstwert erreicht wurde. Sollten zwei Spieler denselben Betrag gesetzt haben werden alle Karten der Spieler aufgedeckt und der Wert der jeweiligen Karten bestimmt wer gewonnen hat. Ein Video zum Poker lernen gibt es hier:

 

Online Pokern für jeden

Das Online Pokern erfreut sich natürlich größter Beliebtheit, da jeder bequem von zu Hause aus pokern kann. Besonders für Anfänger ist das online Pokern sehr reizvoll, weil es als ein leichtes Spiel angeboten wird. Pokernplay-593207__340 kann auf der anderen Seite aber auch sehr schnell zu hohen Verlusten führen, denn der Nachteil ist, dass man beim online Pokern den Spieler gegenüber nicht beobachten kann und dementsprechend den Verlust nicht gering halten kann. Profis beim Pokern beobachten ihre Mitspieler nämlich sehr genau und erfahren anhand der Gestik und Mimik, ob er gute Karten auf der Hand hat oder eher nicht und gerade Anfänger beim online Pokern können dies weder lernen noch anwenden.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht.